Nachrichten

Warnstreiks im Privaten Omnibusgewerbe in Schleswig-Holstein …

Verkehr

Warnstreiks im Privaten Omnibusgewerbe in Schleswig-Holstein am Dienstag und Mittwoch

Wie die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) mitteilt, werden am DIENSTAG  und MITTWOCH 06./07.10.2015, die Beschäftigten in den Betrieben des privaten Omnibusverkehrs in Schleswig-Holstein (OVN) erneut in einen Warnstreik gerufen.

Betroffen wird davon auch in einigen Teilen des Landes die Schülerbeförderung sein.

„Wir hatten der Arbeitgeberseite signalisiert, bei einem vernünftigen Angebot auch vor den Verhandlungen am Donnerstag, die Warnstreiks auszusetzen. Leider ist es dazu nicht gekommen und es ist zu befürchten, dass der OVN auf eine Hinhaltetaktik setzt“, so Gerhard Mette, Verhandlungsführer von ver.di Nord.
„Wir haben nun entschieden zu einem 48 Stunden Warnstreik aufzurufen um vor den Verhandlungen am Donnerstag nochmals unsere Kampfbereitschaft deutlich zu machen und auch den rechtswidrigen Verhalten einzelner Unternehmen zu zeigen, dass die Beschäftigten sich von Abmahnungsankündigungen und anderen Fehlinformationen nicht beeindrucken lassen“, so Mette weiter.

ver.di Nord kündigt diese Warnstreiks erneut an. Wir wissen um die besondere Härte für die betroffenen Fahrgäste und Eltern der Schülerinnen und Schüler und versuchen diese etwas planbarer zu gestalten. Sollten die Arbeitgeber des OVN diese Ankündigung missbräuchlich verwenden und Streikbrecher einsetzen, wird es künftig diese Ankündigungen nicht mehr geben.

Die Warnstreiks beginnen jeweils mit Betriebsbeginn der Betriebe und sollen  mit den letzten Diensten am Mittwoch beendet werden. Betroffen sind die Linienbetriebe sowie der Schulbusverkehr. Aufgerufen sind die Beschäftigten aller OVN-Unternehmen im Land.