Nachrichten

ver.di-Bundestarifkommission beschließt Forderung für die Tarifrunde …

Öffentlicher Dienst

ver.di-Bundestarifkommission beschließt Forderung für die Tarifrunde 2016 mit Bund und VKA

Tarif- und Besoldungsrunde 2016 mit Bund und VKA
Tarifinfo ÖD 2016 vom 18.02.2016 ver.di Tarifinfo ÖD 2016 vom 18.02.2016  – ver.di-Bundestarifkommission beschließt Forderung für die Tarifrunde 2016 mit Bund und VKA

Wir sind es wert!
Wir leisten gute Arbeit und gute Arbeit muss ordentlich bezahlt werden.

  • Erhöhung der Entgelte im TVöD, TV-V und TV-N um 6,0 Prozent
  • Verbindliche Übernahmeregelung für Auszubildende
  • Einschränkung befristeter Arbeitsverhältnisse
  • Keine Absenkung der Zusatzversorgung

Jetzt geht es los!
Die ver.di-Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst hat in ihrer Sitzung am 18. Februar 2016 die Forderungen für die Tarif- und Besoldungsrunde 2016 mit dem Bund und der VKA (Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeberverbände) beschlossen.

Mehr Geld muss her!
Darüber gab es überhaupt keine Zweifel bei den Mitgliedern der Bundestarifkommission. Die Zusammenfassung der Ergebnisse der bundesweit geführten Diskussionen zur Forderung für die Tarifrunde 2016 ergab ein eindeutiges Bild.

6,0 Prozent mehr Entgelt für die Beschäftigten fordert ver.di von den Arbeitgebern des Bundes und der Kommunen!

Wir sind es wert!
Wir leisten gute Arbeit und gute Arbeit muss ordentlich bezahlt werden.

Konjunkturentwicklung
Das Bruttoinlandsprodukt ist 2015 nach den ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamts um 1,7 Prozent real gestiegen. Für 2016 wird nach aktuellen Prognosen ein Wachstum in der gleichen Größenordnung erwartet. Getragen wird die Konjunkturentwicklung vor allem vom privaten Konsum.

Preisentwicklung
Im Jahr 2015 lag der Anstieg der Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahr bei 0,3 Prozent. Für das Jahr 2016 wird wieder mit einer deutlich höheren Inflationsrate von mehr als 1,0 Prozent gerechnet. Die Ziel-Inflationsrate der Europäischen Zentralbank beträgt 2,0 Prozent.

Geld ist genug da!
Nach den Ergebnissen des Arbeitskreises Steuerschätzungen vom November 2015 werden die Steuereinnahmen im Jahr 2015 noch höher ausfallen, als im Mai erwartet. Insgesamt werden sie gegenüber 2014 um 6,8 Mrd. Euro steigen, davon entfallen 1,1 Mrd. Euro auf den Bund und 0,6 Mrd. Euro auf die Kommunen.

2016 werden die Steuereinnahmen etwas geringer steigen als im Mai angenommen, 2017 dagegen stärker. 2016 werden sie um insgesamt 2,2 Prozent steigen, beim Bund um 2,4 Prozent und bei den Kommunen um 1,1 Prozent. 2017 sollen die Steuereinnahmen insgesamt um 4,6 Prozent steigen, beim Bund um 3,9 Prozent und bei den Kommunen um 7,5 Prozent.

Weil es um mehr geht! ver.di Weil es um mehr geht!  – Tarif- und Besoldungsrunde 2016 mit Bund und VKA