Nachrichten

ver.di Nord zeigt sich sehr zufrieden mit den heutigen Warnstreiks

Öffentlicher Dienst

ver.di Nord zeigt sich sehr zufrieden mit den heutigen Warnstreiks

Tarif- und Besoldungsrunde 2016 mit Bund und VKA

Wie bereits in der vergangenen Woche, zeigt sich auch heute der ver.di Landesbezirk Nord mit den Beteiligungen an den Warnstreiks in Schleswig-Holstein mehr als zufrieden.

Mehr als 600 Beschäftigte haben heute in Lübeck, Kiel und an der Westküste für einen eintägigen Warnstreik die Arbeit niedergelegt.

„Die Warnstreiks der vergangenen beiden Wochen haben gezeigt, dass die Beschäftigten im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen bereit sind, für ihre Forderungen zu kämpfen“, so Karin Hesse, Leiterin des ver.di Landesbezirks Nord.

„Wir hoffen, dass die Arbeitgeber diese Signale ernst nehmen und verstehen, damit wir am Freitag und Samstag zu einem guten Tarifergebnis für die Beschäftigten aller Bereiche des öffentlichen Dienstes bei Bund und Kommunen kommen und weitere Aktionen, wie unbefristete Streiks nicht notwendig werden,“ so Hesse weiter.

ver.di fordert sechs Prozent mehr Entgelt und die Anhebung der Ausbildungsvergütungen um 100 Euro pro Monat. Zudem will die Gewerkschaft die sachgrundlose Befristung von Arbeitsverträgen abschaffen. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrages soll zwölf Monate betragen.