Nachrichten

Großalarm der Arbeitgeber

ver.di NEWS

Großalarm der Arbeitgeber

Ausgabe (18/2015)

Titelthema:
Leiharbeit und Werkträge: Der neue Gesetzentwurf stößt auf heftige Gegenwehr

ver.di NEWS (18/2015) ver.di ver.di NEWS (18/2015)

Werkverträge sind mittlerweile weit verbreitet, nicht nur im Gesundheitswesen und im Handel. DiePost-Beschäftigten mussten während ihres Arbeitskampfes in diesem Jahr erleben, wie der Arbeitgeber versucht hat, mit Werkverträgen zu teilweise miesen Konditionen den Streik zu unterlaufen. Der Arbeitgeberverband bitkom sagt, eine „Mehrheit der selbstständigen IT-Spezialisten“ arbeite „freiwillig auf eigene Rechnung“ und strebe „gar keine Festanstellung“ an. So redet der Verband gegen einen Gesetzentwurf der Bundesregierung an, der Anfang kommenden Jahres im Bundestag beraten werden soll. Damit ist die IT-Branche nicht alleine. Auch Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer sprach von einem „Großangriff auf hunderttausende selbstständige Unternehmen“ und forderte eine generelle
Überarbeitung des Entwurfs. [...]
 
______________________
Weitere Themen in der aktuellen ver.di NEWS (18/2015)

  • DREI NEUE IM PRÄSIDIUM – Constantin Greve, Martina Rößmann-Wolf und Isabell Senff mit an der Spitze des Gewerkschaftsrats

  • HOLEN, LIEFEREN, TRANSPORTIEREN – Absurde Auswirkungen von Werkverträgen im Gesundheitswesen

  • STREIKS MIT FOLGEN – Amazons Antrag auf Sonntagsarbeit für Bad Hersfeld wird abgelehnt

  • GEGEN DEN WILDWUCHS – Für Vereinbarung gegen Befristungen wird der Personalrat der Europa-Universität Viadrina mit dem Personalräte-Preis in Gold ausgezeichnet – Zwei Sonderpreise für JAV-Projekte

  • SOZIALHILFE STATT ALG II – Bundessozialgericht entscheidet in drei Fällen von EU-Bürger/innen

  • WER BEI MOBBING HILFT – Seit 20 Jahren Konflikt- und Mobbingberatung im ver.di-Landesbezirk Berlin-Brandenburg

  • EIN ZERRISSENES LAND – Sammelband analysiert den neuen Rechtspopulismus